Blog

Brandabfall Entsorgung Berlin

Nach einem Wohnungsbrand oder gar einem Hausbrand zeigt sich den Eigentümern oft ein Bild des Grauens. Kaum etwas ist übrig, was nicht den Flammen zum Opfer gefallen ist, dazu liegt alles in schwarzem Schlamm, der vom Löscheinsatz der Feuerwehr übrig geblieben ist. Gerade beim anschließenden Thema der Brandabfall Entsorgung, sind viele Geschädigte oft überfordert. Hier sollte man nichts dem Zufall überlassen, sondern zeitnah eine Fachfirma mit der professionellen Entsorgung beauftragen.
Auf www.entsorgung-berlin.org, kann man sich bereits erste, hilfreiche Tipps zum Thema Brandabfall Entsorgung Berlin holen.

Brandabfall Entsorgung Berlin – hier muss eine Fachfirma ran

Nach einem Brand ist oft das gesamte Gebäude nicht begehbar und liegt voller Müll. Aus diesem Grund sollte man sich für die Brandabfall Entsorgung Berlin unbedingt an eine Fachfirma wenden. Bevor diese jedoch zum Einsatz kommt, sollte ein Sachverständiger klären, ob das Gebäude oder die Wohnung überhaupt begehbar ist. In vielen Fällen besteht nämlich nach einem Brand nicht nur Einsturzgefahr, sondern auch ein gesundheitliches Risiko. Nämlich genau dann, wenn sich durch den Brand giftige Dämpfe entwickelt haben, die nicht nur aggressiv, sondern auch gesundheitsschädlich sind. Aus diesem Grund darf eine Brandabfall Entsorgung Berlin auch nur mit speziellen Schutzanzügen erfolgen, die bei einem professionellen Fachunternehmen natürlich vorhanden sind.

Brandabfall Entsorgung Termin – die richtige Planung

Wenn es nach einem Brand an die Entsorgung geht, sollte man mit einem professionellen Fachunternehmen zunächst einen Besichtigungstermin vereinbaren. Hier können sich die kompetenten Mitarbeiter nicht nur einen ersten Eindruck über die anfallenden Arbeiten machen, der Auftraggeber hat auch die Möglichkeit, einen Kostenvoranschlag zu beantragen und alle nötigen Fragen zu stellen.
Im Anschluss geht es an die Entsorgung der Brandabfälle. Hier kann jedoch nicht so einfach wie bei einer Entrümpelung vorgegangen werden. Brandabfälle müssen unter Umständen nämlich in luftdichte Spezialcontainer verladen und im Anschluß abtransportiert werden. Das ist immer dann der Fall, wenn sich der Brandabfall als ein gesundheitliches Risiko darstellt .
Auch bei Brandabfall, welcher keine giftigen Dämpfe entwickelt, ist Vorsicht geboten. Dieser Abfall wird in großen Containern gelagert und im Anschluss von der Fachfirma zur Entsorgung abtransportiert. Der Auftraggeber muss sich dabei um nichts kümmern, denn alle Arbeitsschritte und Wege werden durch eine Fachfirma abgenommen und umgesetzt.

Es kommt auf das richtige Timing an

Die Entsorgung von Brandabfällen nimmt Zeit in Anspruch. Anders als bei einer Sperrmüllentsorgung oder einer Haushaltsauflösung muss das Fachunternehmen nämlich sehr sorgfältig arbeiten und bestimmte Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Hier kann zum Beispiel nicht direkt nach einem Brand mit der Entsorgung begonnen werden, da die Brandabfälle erst vollständig auskühlen müssen und von der Feuerwehr freigegeben werden. Wird hier zu früh mit der Entsorgung begonnen, kann es sein, dass sich unter den Abfällen noch Glutnester befinden, die bei Unachtsamkeit dafür sorgen, dass ein neues Feuer ausbricht.
Des weiteren sollte beachtet werden, dass nach einem Brand die Wohnung oder das Haus vollständig renoviert werden müssen. Um mit der Renovierung beginnen zu können, müssen jedoch alle Abfälle beseitigt werden.
Aus diesem Grund sollte man sich beim Thema Brandabfall Entsorgung Berlin rechtzeitig beraten lassen, um dann zeitnah einen Entsorgungstermin zu vereinbaren. Die Feuerwehr kann hierzu die Freigabe erteilen.

zusammenhängende Posts

NOCH FRAGEN?

HABEN SIE NOCH UNGEKLÄRTE FRAGEN? DANN RUFEN SIE UNS GERNE EINFACH AN

Jetzt Kontakt aufnehmen!